monuments musicaux:
Thematische Kammermusiktage zum Basler Münster

Samstag, 25. Mai 2019, 19.30 Uhr, Grosses Refektorium

«Umbruch»

1529 erlebte das Basler Münster wohl seinen grössten Umbruch – die Reformation. Eine Analogie hierzu findet sich in der Musik im Bruch mit der Tonalität Anfang des 20. Jahrhunderts. Es erklingen Lieder und Streichquartette der drei grossen Vertreter der zweiten Wiener Schule: Werke von Arnold Schönberg und dessen beiden Schülern Alban Berg und Anton Webern vor und nach dem Bruch.

Abendkasse
Preis pro Konzertabend: CHF 40.– /30.– (AHV/IV)/15.– (Studierende)
Preis für das ganze Wochenende (24.5./25.5./26.5.):
CHF 100.– /75.– /40.–

Die neu ins Leben gerufenen Kammermusiktage monuments musicaux widmen sich im Jahr 2019 dem Basler Münster. In sechs Konzerten werden verschiedene Aspekte rund um den monumentalen Bau beleuchtet. Die Anknüpfungspunkte sind dabei teils historischer, teils philosophischer, teils architektonischer oder aber metaphysischer Natur. Die Zuhörerinnen und Zuhörer kommen in den Genuss von Kammermusik auf höchstem Niveau in spannenden und abwechslungsreich konzipierten Programmen, in denen auch mal Architekten über Musik und Musiktheoretiker über Architektur philosophieren.

Alle Termine:

Freitag, 24. Mai, 19.30 Uhr: «Verehrung»
Samstag, 25. Mai, 19.30 Uhr: «Umbruch»
Sonntag, 26. Mai, 18.00 Uhr: «Schichten»

Freitag, 22. November, 19.30 Uhr: «Gargoyles»
Samstag, 23. November, 19.30 Uhr: «Lux»
Sonntag, 24. November, 18.00 Uhr: «Espaces»

www.monuments-musicaux.ch