Museum

Das Museum Kleines Klingental

Das Museum Kleines Klingental bietet einen Einblick in das künstlerische und handwerkliche Schaffen des Mittelalters in der Stadt Basel. Es präsentiert eine umfangreiche Sammlung mit Sandsteinskulpturen des Basler Münsters, zurück­reichend bis in die Zeit um 1200 – Drachen, Heilige, Fantasie- und Fabelwesen. Das Museum befindet sich im mittelalterlichen Gründungs­bau des ehemaligen Dominikanerinnenklosters Klingental am Kleinbasler Rheinufer in unmittelbarer Nähe der mittleren Rheinbrücke. Es ist das einzige von ehemals zehn grossen Klöstern in der Stadt Basel, das heute öffentlich zugänglich ist. Auf einzigartige Weise vermittelt es etwas von der Atmosphäre der vorreformatorischen Zeit. Mehrere Räume mit Innenausstattungen aus dem frühen 16. Jahrhundert sind gut erhalten. Ein grossformatiges Modell zeigt die Anlage des reichsten und grössten Klosters Basels in seiner ganzen Ausdehnung um das Jahr 1510. Das Stadtmodell präsentiert Klein- und Grossbasel im 17. Jahrhundert. Das Glücksrad mit den dazugehörenden originalen Sandsteinfiguren kann als architektonisches Prunkstück bezeichnet werden. Neben der Dauerausstellung präsentiert das Museum Kleines Klingental regelmässig Sonderausstellungen, organisiert Konzerte und Führungen. Ausgewählte historische Räumlichkeiten können für private Anlässe gemietet werden.

 15.10.01.MKK_0229 def