Führung durch den Klostergarten: Marienpflanzen

Mittwoch, 5. Juni 2019, 14.30 Uhr, Treffpunkt: Museumseingang

Das Basler Münster war im Mittelalter eine Marienkirche und der Muttergottes geweiht. Dies nehmen wir zum Anlass, um uns genauer mit dieser faszinierenden Frauenfigur zu beschäftigen. Maria wurde im Mittelalter häufig mit Kind in einem paradiesischen Garten dargestellt, umgeben von wunderschönen Blumen. Wir gehen im Klostergarten auf die Suche nach den Pflanzen, die Maria zugeordnet werden, und fragen nach dem Grund dieser Verbindung. Dabei begeben wir uns auf die Spuren antiker Göttinnen, treffen auf die Symbolsprache in der mittelalterlichen Kunst und auf die Bedeutung von Rosen, Iris, Akelei, Gänseblümchen und anderen Marienpflanzen in der Heilkunde.

Führung: Simone Grether-Widauer, Kunsthistorikerin
Preis: CHF 10.– /7.–

Martin Schongauer, Madonna im Rosenhag, 1473
Musée Unterlinden, Colmar; Foto: © Artothek