Die ottonische Krypta im Basler Münster

Mittwoch, 26. Juni 2019, 14.30 Uhr,
Treffpunkt: Hauptportal Basler Münster

Unter dem Münster befindet sich eine mehrteilige Kryptenanlage, deren älteste Befunde aus der karolingischen Zeit stammen. Diese erste Anlage wurde von einer grossen ottonischen Krypta abgelöst, die wiederum in spätromanischer Zeit und nach dem Erdbeben von 1356 erneuert und umgestaltet worden ist. Die Krypta unter der Vierung wurde im 19. Jahrhundert zerstört und 1966 ausgegraben. Die Befunde der frühen Bauphasen der Basler Bischofskirche sind nur hier sichtbar erhalten und werden zum Jubiläumsjahr 2019 als archäologische Informationsstelle für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht.

Führung: Marco Bernasconi, Archäologische Bodenforschung Basel-Stadt
Preis: CHF 10.– /7.–