Bäume in Basel.
Das Grün im urbanen Wandel

Ausstellungsdauer: 14. Mai 2022 bis 12. März 2023
Vernissage: 11. Mai 2022

Die Bedeutung des Stadtbaums steht eng mit seiner Herkunft aus dem Wald in Verbindung, woraus sich viele Baum-Mythen entwickelt haben, denn unser Leben ist ohne Bäume nicht möglich. Dies bringt die Ausstellung zum Ausdruck. Früh symbolisiert die Gerichtslinde das Gedeihen und den Schutz der mittelalterlichen Gemeinschaft. In den unterschiedlichen Phasen der Stadtentwicklung steht immer wieder der Baum als Mittel der Stadtverschönerung, als Ausdruck des Zeitgeists und als Gestaltungsform in Grünanlagen im Zentrum. Erst Umnutzungen von Friedhöfen und das Schleifen von Stadtmauern verbinden die Idee städtischer Grünanlagen mit der architektonischen Aussage neuer Städteplanung, die heute unter den Vorzeichen problematischer Klima erwärmung stehen.

 

Matthäus Merian d.Ä (1593 – 1650)., Ansicht Basels vom Gellert aus. Kunstmuseum Basel, Kupferstichkabinett, Inv. Nr. 1891.3