monuments musicaux:
Kammermusiktage im Museum Kleines Klingental

Samstag, 20. November 2021, 19 Uhr
Treffpunkt: Museum Kleines Klingental

 

UTOPIA

Die Kammermusiktage momu präsentieren vom 18. bis 21. November 2021 zwei Konzertprogramme.

PROGRAMM 2: «FRATERNITÉ»
Samstag, 20. November 2021, 19 Uhr
Sonntag, 21. November 2021, 18 Uhr

Seit es Menschen gibt, gibt es auch die Frage nach der idealen Form des gesellschaftlichen Zusammenlebens. Zumeist war der Ist-Zustand nicht ideal, was die Menschen dazu antrieb, einen Umsturz – notfalls auch mit Gewalt – herbeizuführen, um die Utopie zur Realität zu machen. Auch wenn Revolutionen zumeist Akte grösster Grausamkeiten sind, sind die Visionen und Träume, die ihre Triebfedern sind, doch eigentlich von hehrer Gestalt. So auch in der französischen Revolution: Liberté, Egalité, Fraternité. Doch der Traum einer Gesellschaft von Freiheit, Gleichheit und Brüderlichkeit erfüllte sich nicht. Spätestens mit dem Wiener Kongress wurde das Rad der Zeit gewaltsam zurückgedreht. In diese Zeit wurde Franz Schubert hineingeboren, der zeitlebens unter den Repressionen von Metternich zu leiden hatte. Seine «Winterreise» vertont die Gedichte Wilhelm Müllers, die voller Glorifizierung der Ideale und Enttäuschung geplatzter Träume der Französischen Revolution stecken. Die gleichen Ideale prägten auch das Leben von Wolfgang Amadé Mozart. Er war überzeugter Freimaurer, deren Grundideale Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, Toleranz und Humanität sind. Unmittelbar vor der französischen Revolution komponierte er sein «Divertimento» KV 563 für Streichtrio, das er seinem Logenbruder Michael Puchberg widmete.

Zwischen diese beiden monumentalen Werke schiebt sich ein philosophischer Rundgang um die Klostermauern des Museums Kleines Klingental. Dieses Programm dauert inkl. Rundgang in der Pause 2.5 bis 3.0 Stunden.

Tipp:
Gegen Abgabe des momu-Tickets erhalten Sie einen kostenlosen Eintritt ins Museum Kleines Klingental

Alle Informationen: 
www.mo-mu.ch

Künstlerische Leitung der monuments musicaux. V.l.n.r: Jakob Pilgram, Mischa Sutter, Lea Boesch, Manuel Oswald. Foto: Franziska Strauss

 


Die jährlich stattfindenden Kammermusiktage monuments musicaux bieten einzigartige Konzerterlebnisse. Der Name monuments musicaux ist dabei Programm. So setzen sich die Konzerte jeweils mit der aktuellen Sonderausstellung der Denkmalpflege im Museum Kleines Klingental auseinander. Mit viel Kreativität entstehen Brücken zwischen Architektur und Musik, so dass beides — Konzert und Ausstellung — neu hör- und erlebbar werden. Die historischen Gemäuer des ehemaligen Dominikanerinnenklosters bieten momu die ideale Umgebung, um dem Publikum stets überraschende und innovative Programme präsentieren zu können.