Podium «Einfamilienhäuser aus den Boomjahren:
Bedeutung – Wertschätzung – Zukunft»

Mittwoch, 2. September 2020, 18 Uhr
Museum Kleines Klingental, Grosses Refektorium

Eintritt frei


Begrüssung: Barbara Schneider, Präsidentin Stiftung pro Klingentalmuseum, und Gian Casper Bott, Leiter Museum Kleines Klingental

Podium mit Dorothee Huber, Kunst-/Architekturhistorikerin; Susanne Vécsey, Architektin, Dozentin für Entwurf und Konstruktion, Institut Architektur FHNW; Michael Hanak und Klaus Spechtenhauser, Kuratoren der Ausstellung

Moderation: Patrick Marcolli, Chefredaktor bz – Zeitung für die Region Basel

Musikalisches Intermezzo: Filmmusik und Evergreens, Christian Gutfleisch, Klavier

Leider kann der anschliessende Apéro aufgrund der aktuellen Situation (COVID-19) nicht angeboten werden.


WICHTIGER HINWEIS AUFGRUND VON COVID-19:

Die Teilnehmer*innenzahl ist begrenzt. Unbedingt erforderlich ist eine Anmeldung bis spätestens 30. August per Mail an: museum.kl-klingental(a)bs.ch

Das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes ist obligatorisch.

Es gelten die allgemeinen Hygiene- und Verhaltensregeln: Abstand halten, Hände waschen, in Taschentuch oder Armbeuge husten und niesen.

Suter & Suter, Wohnhaus in Binningen/ BL, 1960/61. Foto: Peter Heman, SWA, PA 510, Suter & Suter/ © Nachlass Peter Heman (Peter Röllin)