Niklaus Riggenbach, der Bergbahn-Pionier

Mittwoch, 26. August 2020, 18.15 Uhr
Ort: Grosses Refektorium

Referentin: Helen Liebendörfer
Musik: Andrea Wiesli, Klavier, originelle Solostücke zu Alpen und Dampfbahnen

Der Eintritt ist frei (Kollekte)

Corona-Schutzmassnahmen: Alle Personen müssen einen Abstand von mind. 1,5 Metern einhalten.

Einladung Forum August 2020 (PDF)

Veranstaltung der Reihe «Forum für Wort und Musik», ein Engagement des Vereins pro Klingentalmuseum. Umrahmt werden die Vorträge von musikalischen Beiträgen verschiedener Genres.


Niklaus Riggenbach – Socin (1817 – 1899) ist mit Basel auf mancherlei Art verbunden, u.a. war er der Grossvater von Denkmalpfleger Rudolf Riggenbach. Er ging als Bergbahnbauer in die Eisenbahngeschichte ein. Seinen Erfolg und Ruhm begründete er mit der Konstruktion der Vitznau-Rigi-Bahn vor 150 Jahren (1871). Sie war die erste Bergbahn mit Zahnradantrieb in Europa. Riggenbach schuf weitere berühmte Bergbahnen auf der ganzen Welt, was zu vielen Reisen führte, unter anderem bis nach Indien.

Dr. h.c. Helen Liebendörfer
Ist uns wohlbekannt als ehemalige Stadtführerin und Dozentin an den Volkshochschulen der Region sowie als Autorin verschiedener Stadtführer und historischer Romane, als langjährige Präsidentin des Vereins der Freunde der Basler Münsterbauhütte und früheres Vorstandsmitglied unseres Vereins.

Zur Musik
Andrea Wiesli, als Pianistin in München und Zürich ausgebildet, hat ihr Können in Meisterkursen perfektioniert und viele Auszeichnungen erhalten. SRF 2 bezeichnete sie in diesem Mai als ‹Musikdetektivin am Klavier›. Neben ihrer kammermusikalischen Arbeit mit dem Trio Fontane und diversen Auftritten als Solistin zeichnet sie sich als Forscherin aus, etwa durch ihre Arbeit von 2010 über das Basler Musikleben des Fin de Siècle (Schwabe Verlag), 2016 mit ihrer Dissertation über die Schubert-Transkriptionen Franz Liszts (Franz Steiner Verlag).