tatkräftig

Sonntag, 22. Mai 2022, 18.30 Uhr im Kleinen Klingental

Kammermusikkonzert mit Werken von Komponistinnen

Patrizio Mazzola (Klavier) und Désirée Pousaz (Violine) spielen Sonaten von Mary Wurm, Adele aus der Ohe und Lize Kuyper, kombiniert mit zwei zeitgenössischen Intermezzi von Ruth Dürrenmatt.

Programm

Lize Kuyper (1877 – 1953) 
Sonate für Klavier und Violine A- Dur op. 1 (1902)
Den Heer P.W. Janssen hoogachtend opgedragen
I Allegro ma non troppo
II Tempo di Bolero
III Andante con espressione
IV Allegro energico e con fuoco

Ruth Dürrenmatt (*1951)
Mélancholie, Walzer für Klavier solo (2017)

Adele aus der Ohe (1861 – 1937) 
Sonate für Klavier und Violine Fis-Dur op. 16 (1906)
Dem Andenken meines Bruders Gustav aus der Ohe
I Moderato espressivo
II Allegro appassionato
III Adagio ma non troppo
IV Vivace con spirito

***** Pause *****

Ruth Dürrenmatt (1860 – 1938) 
Traum einer verlorenen Stadt (2017)
für Violine und Klavier

Mary Wurm (1860 – 1938)
Sonate für Klavier und Violine F-Dur op. 17 (um 1890)
Meister Joseph Joachim gewidmet
I Allegro con moto
II Tema con variazioni
III Rondo. Animato

Veranstalterin: Désirée Pousaz, www.desireepousaz.ch

Eintritt: 30 CHF | ermässigt 20 CHF | Kinder bis 16 Jahre gratis
Abendkasse

 


 

Kammermusikkonzerte „Im Wandel der Zeit“

 Donnerstag, 26. Mai 2022, 19:30 Uhr im Kleinen Klingental

 „Die Violinkunst des 17. Jahrhunderts in Böhmen“

Heinrich Ignaz Franz BIBER (1644-1704)
Sonate Violino Solo, Salzburg 1681

LES ELEMENS
Plamena Nikitassova, Violine in alter Mensur
Dirk Börner, Orgel, Cembalo
Julian Behr, Theorbe
Leonardo Bortolotto, Violone, Viola da Gamba

Kammermusikkonzerte auf Instrumenten in alter Mensur

Die Kammermusikkonzerte „Im Wandel der Zeit“ bieten durch umfangreiche Konzertprogramme aus der Früh- und Spätbarock sowie klassischen und romantischen Epoche ein in Basel neues Angebot an, bekannte und unbekannte Kompositionen durch die Erschliessung des theoretischen Quellenmaterials jener Epoche in ihrem ursprünglichen stilistisch-ästhetischen Kontext auf Instrumenten in alter Mensur zu präsentieren.

Nach der unverhofften Unterbrechung und zeitweiser Verstummung des Konzertbetriebes aufgrund der Corona-Pandemie im März 2020 sowie in den darauffolgenden Lockdown-Monaten entstand das Projekt mit dem Anliegen, konzertierenden Musikerinnen und Musikern aus dem Umfeld der „Alten Musikszene“ sowie „Schola Cantorum Basiliensis“ weiterhin Bühnenauftritte mit solistischen und reduziert konzertanten Kammermusikbesetzungen im kleinen Rahmen zu ermöglichen.

Eintritt frei, Kollekte

Informationen: p.nikitassova(a)bluewin.ch

www.nikitassova.com/ im-wandel- der-zeit/

Für die grosszügige Unterstützung danken wir: 
SULGER STIFTUNG, SCHERZO COMODO Stiftung, Basel Kultur,  SIS,  Willy A. und Hedwig Bachofen-Henn Stiftung, Elisabeth Jenny Stiftung

 


 

Netzwerk Kammermusik

Begegnung mit Musik im
Kleinen Klingental

Geniessen Sie ein Konzert mit auserwählten Werken der Kammermusik, während ihre Kinder im Workshop Musik spielerisch und kreativ erleben.

Die Ensembles Fiacorda und TrioPlus spielen Musik in unterschiedlichen Besetzungen mit Werken aus allen Zeitepochen. Der parallel zum Konzert durchgeführte Musikworkshop für Kinder ermöglicht auch einem jungen Publikum mit Kindern einen gemeinsamen Konzertbesuch.    
www.netzwerk-kammermusik.ch

Freier Eintritt bis 18. Altersjahr und für Personen in Ausbildung
CHF 15.- Personen in Begleitung von Kindern
CHF 30.- Übrige

Vorverkauf für alle Konzerte:
Bider & Tanner, Tel. 061 206 99 96
 

* * * * * 

Sonntag, 15. Mai 2022, 17:00 Uhr
Ensemble Fiacorda

MUSIK FÜR GENIESSER

Wolfgang Amadeus Mozart (1756-1791)
Divertimento F-Dur KV 138
Carl Amand Mangold (1813-1889)
Septett F-Dur
Luigi Bassi (1833-1871)
Fantasia da concerto Rigoletto*
*Bearbeitung Robert Zimansky

www.fiacorda.ch

 

* * * * * 

Weitere Konzerte:

Sonntag 25. September 2022, 17:00 Uhr
TrioPlus mit Julien Martineau, Mandoline

Sonntag, 27. November 2022, 17:00 Uhr
Ensemble Fiacorda

Chor bâlcanto

Sonntag, 12. Juni 2022, 19 Uhr im Kleinen Klingental

Horch, der Wind…

Die Sehnsucht nach dem Ursprünglichen in der Chormusik zwischen Hochromantik und früher Moderne

Johannes Brahms:     

Zigeunerlieder

Antonin Dvořak / Leoš Janáček:

Šest moravských dvojzpěvů – Sechs Klänge aus Mähren für Chor und Klavier

Béla Bartók:

Vier slowakische Volkslieder für gemischten Chor mit Klavierbegleitung

Klavier: Rani Orenstein
Leitung: Daniela Niedhammer

Freier Eintritt, Kollekte

Weitere Infos: www.balcanto.ch

 


 

Altstadt-Serenaden 2022
Konzerte zum Feierabend

Die Altstadt-Serenaden 2022 starten am 25. Mai im Zunftsaal des Schmiedenhof, Rümelinsplatz 4, Basel mit dem Quatuor Ardeo und Pedro Pablo Cámara Toldos, Klarinette, (BOG-Preisträger 2015). Wie immer bringen die Altstadt-Serenaden Musik aus allen Epochen, von Barock über Klassik und Romantik bis ins 20. Jahrhundert.

Die Altstadt-Serenaden wollen die Annäherung an klassische Musik erleichtern und neue Freunde für diese gewinnen. Gleichzeitig bieten die an verschiedenen Orten in der Altstadt links und rechts des Rheins stattfindenden Serenaden jungen MusikerInnen Möglichkeiten zu öffentlichen Auftritten. Darunter finden sich jedes Jahr BOG-PreisträgerInnen; aus dem Jahr 2021 ist Sarah Baxter, aus früheren Jahren Chiara Opalio, Eoin Ducrot, Karolina Öhman, Yuko Hara, Lisa Rieder, sowie das Gémeaux Quartett. Daneben musizieren auch freischaffende Musikerinnen und Musiker, die zum Teil für die Altstadt-Serenaden zusammenfinden.

Der Eintritt in die Altstadt-Serenaden ist frei, für Spenden ist die Stiftung BOG sehr dankbar, helfen sie ihr doch, junge MusikerInnen am Anfang ihrer Karriere gezielt zu fördern.

 

Mittwoch, 1.6.2022, 18.15 Uhr
im Kleinen Klingental

Gémeaux Quartett
Arisa Fujita, Violine; Francesco Sica, Violine; Sylvia Zucker, Viola; Matthijs Broersma, Violoncello

Werke von Borodin und Beethoven

Mittwoch, 8.6.2022, 18.15 Uhr
im Kleinen Klingental

CLARIO Trio
Julie Dufossez, Klarinette; Alessandra Gallo, Cello; Ioana Ilie, Klavier

Werke von Zemlinsky, Rota und Bruch

Mittwoch, 17.8.2022, 18.15 Uhr
im Kleinen Klingental

Zemlinsky Quartett
František Souček, Petr Střižek, Violine; Petr Holman, Viola; Vladimir Fortin, Violoncello

Werke von Schubert, Smetana, Dvořák

Mittwoch, 24.8.2022, 18.15 Uhr
im Kleinen Klingental

Walser Trio
Joël Bardolet, Violine; Alexander Foster, Cello; Benedek Horváth, Piano

Werke von Beethoven, Schostakowitsch

Mittwoch, 7.9.2022, 18.15 Uhr
im Kleinen Klingental

Opalio Quintett
Chiara Opalio, Piano; Eoin Ducrot, Samuel Jiménez Collazos, Violine; Alessandro D’Amico, Viola; Martin Egidi, Violoncello 

Werke von Weinberg und Arensky

Mittwoch, 21.9.2022, 18.15 Uhr
im Kleinen Klingental

Duo Baxter/Ilie
Sarah Baxter, Sopran; Ioana Ilie, Klavier

Lieder von Schönberg, Berg, von Zemlinsky, Mahler-Werfel und Lehar

 

Kontakt: Tel. 079 397 09 45
www.stiftung-bog.ch

 


 

Kammermusikkonzerte „Im Wandel der Zeit“

 Montag, 27. Juni 2022, 19:30 Uhr im Kleinen Klingental

 Louis-Nicolas Clérambault (1676 -1749)
„Die Französische Kantate

 Claire Lefilliâtre, Sopran

LES ELEMENS
Plamena Nikitassova, Violine in alter Mensur
Dirk Börner, Orgel, Cembalo
Matthias Müller, Viola da Gamba

Kammermusikkonzerte auf Instrumenten in alter Mensur

Die Kammermusikkonzerte „Im Wandel der Zeit“ bieten durch umfangreiche Konzertprogramme aus der früh- und spätbarock sowie klassischen und romantischen Epoche ein in Basel neues Angebot an, bekannte und unbekannte Kompositionen durch die Erschliessung des theoretischen Quellenmaterials jener Epoche in ihrem ursprünglichen stilistisch-ästhetischen Kontext auf Instrumenten in alter Mensur zu präsentieren.

Nach der unverhofften Unterbrechung und zeitweiser Verstummung des Konzertbetriebes aufgrund der Corona-Pandemie im März 2020 sowie in den darauffolgenden Lockdown-Monaten entstand das Projekt mit dem Anliegen, konzertierenden Musikerinnen und Musikern aus dem Umfeld der „Alten Musikszene“ sowie „Schola Cantorum Basiliensis“ weiterhin Bühnenauftritte mit solistischen und reduziert konzertanten Kammermusikbesetzungen im kleinen Rahmen zu ermöglichen.

Eintritt frei, Kollekte

Informationen: p.nikitassova(a)bluewin.ch
www.nikitassova.com/ im-wandel- der-zeit/

Für die grosszügige Unterstützung danken wir: 
SULGER STIFTUNG, SCHERZO COMODO Stiftung, Basel Kultur,  SIS,  Willy A. und Hedwig Bachofen-Henn Stiftung, Elisabeth Jenny Stiftung

 


 

DIVO gustissimo Basel

Freitag 30. September und 2. Dezember  2022
jeweils zw. 16:00 Uhr – 19:30 Uhr im Kleinen Klingental

Degustationen in Ihrer Region
Entdecken Sie bei unseren DIVOgusto-Degustationen die Weine aus unseren Monatsangeboten, treffen Sie andere Önophile und tauschen Sie sich mit ihnen aus. Verpassen Sie unsere grossen Degustationen Gustissimo nicht, die bloss alle zwei Jahre in vier grossen Schweizer Städten stattfinden. Profitieren Sie vom Wissen und den Ratschlägen unseres Teams und lernen Sie zahlreiche Winzer kennen.

Weitere Informationen unter: www.divo.ch