Rund um das Glücksrad – Die romanischen Skulpturen

Diese Veranstaltung wird aufgrund des Veranstaltungsverbots im Zusammenhang mit COVID-19 abgesagt.

Mittwoch, 14. April 2021, 14.30 Uhr
Treffpunkt: Museumseingang

Das Museum Kleines Klingental beherbergt Buntsandsteinskulpturen des Basler Münsters aus der Zeit um 1200 bis ins 16. Jahrhundert. Die romanische Epoche fesselt durch die lapidare Klarheit der Glücksradfiguren und den motivischen Reichtum von Säulenträgern, die gotischen Skulpturen zeichnen sich durch ihre monumentale räumliche Präsenz aus. Die aus unterschiedlichen Funktionszusammenhängen stammenden Werke bieten einen faszinierend weiten Fächer an stilistischer Entwicklung und künstlerischen Temperamenten. Formale Elemente wie Variation und Rhythmus werden erörtert sowie spezifisch skulpturale Aspekte wie Materialbeschaffenheit und Oberflächenbehandlung, Patina oder Fragment, Massstab und Ansichtigkeit.

Führung: Gian Casper Bott, Leiter Museum Kleines Klingental
Preis: CHF 10.– /7.–
Anmeldung: Bis 2 Tage vor Termin an mkk(a)bs.ch
Tipp: Besuchen Sie auch die Folgeführung am 28. April 2021:
«Reiterstatuen und Könige – Die gotischen Skulpturen»


HINWEIS COVID-19:

Bitte beachten Sie die geltenden Schutzbestimmungen und informieren Sie sich hier auf der Museumswebseite über aktualisierte Details zur Veranstaltung.

Löwe. Säulenträger des Basler Münsters, Ende 12. Jh.
Museum Kleines Klingental. Foto Walter Derungs