Basel komponiert: «Basel ist reich» Hans Huber, Lars Werdenberg,
Helena Winkelmann und Jürg Wyttenbach

Mittwoch, 8. Mai 2024, 19.30 Uhr
Grosses Refektorium

Konzert mit dem Absolut Trio: Bettina Boller (Violine), Judith Gerster (Violoncello) und Stefka Perifanova (Klavier)

Basel ist reich. Nicht nur in finanzieller Hinsicht, auch was das künstlerische Schaffen anbelangt. Das Absolut Trio freut sich, dem Publikum drei Werke zeitgenössischer Basler Komponistinnen und Komponisten zu präsentieren, eines davon sogar als Uraufführung.  Eingerahmt werden die musikalischen Kostbarkeiten durch vier Triofantasien des bekannten Basler Komponisten Hans Huber.

Hans Huber (1852–1921), Vier Triofantasien aus «Triofantasien» op. 83; Lars Werdenberg (*1979), «Feldzug» (Uraufführung, im Gedenken an Helmut Menzler); Helena Winkelmann (*1974), «Visitations / Microbagatellen»; Jürg Wyttenbach (1935–2021), «1, 2, 3 … drei Grazien zum Verlieben» (nach Texten von Daniil Charms)

Preis: CHF 30.– /25.–, Abendkasse

Das Konzert wird ermöglicht durch Stiftungsbeiträge.

Absolut Trio