Let’s have a WINE DATE

 

Donnerstag / Freitag  30. + 31. Mai 

Mehr als 30 Winzer:innen und Wein:händler:innen präsentieren an diesen zwei Tagen ihr Sortiment und stehen mit Kompetenz und Know-How zur Verfügung. Unter den Weinen finden sich nicht nur exzellente klassische Weinstile aus aller Welt und Couleur. Auch Unkonventionelles, Schräges, Überraschendes aus der Welt der Orange- & Naturweine, Pét Nat oder Cidre, wie auch Piwi wartet darauf, entdeckt zu werden.
Junge, kreative Leute aus der lokalen Brau- und Brennerei-Szene sorgen bei Sonnenschein im lauschigen Innenhof für feines Craft Bier und coole Drinks. Essensangebote sorgen dafür, dass niemand hungrig nach Hause gehen muss. Der Innenhof ist bis 22h geöffnet.
Wer Lust hat, hinter die Weinkulissen zu blicken und mehr über verschiedene Themen zu erfahren, besucht am besten eine der Masterclasses oder Workshops zu Themen wie «kreiere deinen eigenen Weinstil»

Infos unter: www.winedate.ch

 


 

20. Juni 2024, 19:30 Uhr

Franz SCHUBERT (1797-1828)

Trio Op. 100 in Es-Dur für Hammerklavier, Violine und Violoncello

im Museum Kleines Klingental,

Olga Paschchenko, Klavier
Plamena Nikitassova, Violine
Christophe Coin, Violoncello

Die Kammermusikkonzerte „Im Wandel der Zeit“ bieten durch umfangreiche Konzertprogramme aus der früh- und spätklassischen sowie romantischen Epoche die Möglichkeit, bekannte und unbekannte Kompositionen des 18. und 19. Jh. durch die Erschliessung des theoretischen Quellenmaterials jener Epoche in ihrem ursprünglichen stilistisch-ästhetischen Kontext auf Instrumenten in alter Mensur zu präsentieren.

Eintritt frei, Kollekte

Informationen und Kontakt:
p.nikitassova(a)bluewin.ch                                                                              www.nikitassova.com

 


 

 

KONZERT zum 20. Jubiläum vom „Kesselberg Ensemble“

 

Sonntag, 18. August 2024, 17-18.30 Konzert

Programm: „An Afternoon at The Pleasure Gardens oder John Beard – Händels Lieblingstenor“

Kantaten- und Opernarien von Georg Friedrich Händel und Thomas Augustine Arne

David Munderloh –Tenor
„Kesselberg Ensemble“
Ilze Grudule, Barockvioloncello und Leitung

Eintritt frei: Kollekte
kesselbergensemble.com

 


 

1490: Musik der Iberischen Halbinsel in einem wandelnden Europa

Sonntag, 25. August 2024 · 17.00 Uhr

Das letzte Jahrzehnt des 15. Jahrhunderts war auf dem gesamten europäischen Kontinent von zahlreichen kulturellen, wissenschaftlichen und ideologischen Veränderungen geprägt, die wiederum den Weg für die Renaissance ebneten. In diesem
sich rasch verändernden Europa wurde der erste Erdglobus konstruiert, De Institutione Musica von Boetius erstmals in Italien veröffentlicht, ein großer Streit zwischen Frankreich und England beendet und das französische Königreich durch die Heirat von Anna von
Bretagne und Karl III. von Frankreich konsolidiert. Spanien erlebte in dieser Zeit einige der bedeutendsten Veränderungen: Mit dem Zusammenschluss der Königreiche Kastilien und Aragonien sorgten die «Katholischen Könige» für eine Konsolidierung Spaniens, die Vertreibung der muslimischen und jüdischen Bevölkerung und die Förderung der
Expansion, der Entdeckungen (die zur Ankunft in Amerika führten) und der Förderung der spanischen Musik, Literatur und Kunst.
In diesem Programm präsentiert das Ensemble La Rota ein Porträt der Musik, die in Spanien in dieser Zeit des Wandels zu hören war, mit Schwerpunkt auf drei bedeutenden Manuskripten: Das Cancionero de Palacio (in Spanien am Ende des 15. Jh. kopiert, enthält eine große Vielfalt an Stilen, von spanischen Formen wie Villancico, Canción und Romance
bis hin zur italienischen Frotolla und dem französischen Chanson), das Cancionero de Segovia (in Spanien am Ende des 15. Jh. kopiert, enthält hauptsächlich nicht-iberische Stücke von bedeutenden Komponisten wie Josquin, Isaac und Obrecht) und das Seville Chansonnier (höchstwahrscheinlich in den frühen 1500er Jahren in Neapel kopiert, aber bald danach – um 1550 – als Teil einer privaten Sammlung nach Sevilla gebracht, was das Interesse der Spanier an der Musik des Kontinents zeigt).

Ensemble La Rota
Esteban La Rotta Vihuela, Gittern, Renaissanceguitarre, Co-Leitung
Tobie Miller Drehleier, Gesang, Co-Leitung
Giovanna Baviera Gesang, Vihuela de arco
Sebastián León Gesang

Eintritt frei · Kollekte
Mehr Infos: sebmaleon(a)gmail.com